Sie sind hier

12.12.2008
Gutachten

Gutachten zur Rechtsqualität des § 22 Abs.2a SGB II für junge Volljährige

Der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. hat im Januar 2008 das Projekt "Zwischen Jugendhilfe und SGB II: Auszugsberatung für junge Volljährige" gestartet.

Im Rahmen dieses Projekts hat Prof. Dr. Peter Schruth ein Gutachten zur Rechtsqualität des § 22 Abs.2a SGB II erstellt, das der Rechtshilfefonds im Internet im pdf-Format zur Verfügung stellt.
Das Projekt "Zwischen Jugendhilfe und SGB II: Auszugsberatung für junge Volljährige" startete im Januar 2008. Der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. will damit die individuellen und institutionellen Folgen der Einfügung des §22 Absatz 2a in das SGB II auf den Verselbständigungsbedarf junger Volljähriger prüfen.

In Zusammenarbeit mit den JobCentern und Jugendämtern sollen Problemlösungen erarbeitet werden. Der Rechtshilfefonds möchte mit diesem Modellprojekt als BRJ e.V. sowohl den betroffenen jungen Volljährigen in den sich abzeichnenden Problemen ihrer Verselbständigung als auch den beteiligten Fachbehörden eine fachkompetente Unterstützung geben.

Im Rahmen dieses Projektes hat Prof. Dr. Peter Schruth aktuell ein Gutachten zur Rechtsqualität des § 22 Abs.2a SGB II für junge Volljährige mit Verselbständigungsbedarf erstellt. Das Rechtsgutachten finden Sie auf der Homepage des Rechtshilfefonds www.brj-berlin.de

Hier finden Sie das Gutachten

Das könnte Sie auch interessieren

Moses Online Themenheft
Wenn aus Pflegekindern oder Kindern in Erziehungsstellen Jugendliche und junge Erwachsene werden fühlen sie sich meistens in einer unüberschaubaren Situation. Auch die Pflegeeltern / Erziehungsstellen vermissen oft eine fachlich versierte und ämterübergreifende Begleitung des Verselbständigungsprozesses. In der Praxis stoßen wir immer wieder auf fehlende Kooperation unter den Behörden, an rechtliche Regelungen und Anweisungen gebundene Mitarbeiter, ein Wust an Formularen und ungenügende Information der Betroffenen. Das hat uns dazu bewogen, dieses Themenheft herauszugeben. Erweiterte Neuauflage 2018