Sie sind hier

Frage und Antwort

Urlaub bei den leiblichen Eltern

Unser 14jähriger Pflegesohn möchte in den Ferien drei Wochen bei seinen leiblichen Eltern verbringen. Sind das auch noch ‚Besuchskontakte‘ oder ist das eigentlich schon mehr und können wir als Pflegeeltern das denn entscheiden?

Das geht aus meiner Sicht über die in der Praxis übliche Sichtweise von Besuchskontakten weit hinaus. Ein solcher Aufenthalt in der Herkunftsfamilie sollte vorab in einem Hilfelangespräch deutlich festgelegt und dokumentiert werden. Sollte sich eine Lösung zwischen allen Beteiligten finden, dann muss diese Lösung in einzelnen Schritten beschrieben werden und es muss klar sein, dass dies eine Beurlaubung und keine Rückführung ist. 

Bei dieser langfristigen Besuchsentscheidung halte ich es für angebracht, dass der Personensorgeberechtigte Ihres Pflegesohnes - also der, der auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat - die grundsätzliche Entscheidung trifft. Haben die Eltern noch das Sorgerecht, können sie es entscheiden. Gibt es einen Vormund, dann ist dies seine Aufgabe. 

Letzte Aktualisierung am: 
17.05.2022

Das könnte Sie auch interessieren

Moses Online Themenheft
Das Thema Besuchskontakte wird sehr kontrovers diskutiert und stellt aus unterschiedlichen Gründen ein großes Konfliktfeld dar. Da jedes Kind unterschiedlich auf Besuchskontakte reagiert, muss die Umgangsregelung von Fall zu Fall individuell gestaltet werden. Möchten Sie sich umfassend Informieren? Unser Themenheft "Besuchskontakte für Kinder in Familienpflege, Erziehungsstellen und Wohngruppen" gibt Antwort auf alle wichtigen Fragen zu Umgangsrecht und Besuchskontakt.