Sie sind hier

Adoptivkind

Verschiedenes

Tiefergehende Information

Erstes Kennenlernen - Die Reise ins Herkunftsland

Vor der Reise müssen die Bewerber sich je nach Land um Visa und Impfungen kümmern. Die Vermittlungsstelle regelt die Unterbringung der Bewerber und die Kontakte mit den Behörden, bestellt einen Dolmetscher und einen Rechtanwalt. Die Adoptionsbewerber werden vor Ort begleitet.
Buch: Bericht / Biografie
von
Bardwell Leland
Buch: Ratgeber
von
Margot Weyer

Adoption - und danach?

Erfahrungen, Orientierungen und Berichte über die Adoption fremdländischer Kinder

Mit Leseprobe: "Selbst Spielen will gelernt sein"
Buch: Bericht / Biografie
von
Gaby Dünschede

Leon

Die Geschichte einer Auslandsadoption

Buch: Ratgeber
von
Werner Böcker, Volker Krolzik
Buch: Ratgeber
von
Harald Paulitz
Buch: Bericht / Biografie
von
Charlotte Weiss

Anders Mutter werden

Das erste Jahr nach einer Auslandsadoption

Buch: Bericht / Biografie
von
Charly Kowalczyk

MAMA und PAPA sind meine richtigen ELTERN

Pflege- und Adoptivkinder erzählen ihre Geschichten

Buch: Bericht / Biografie
von
Stefan Steinmetz
Buch: Bericht / Biografie
von
Amy E. Dean
Buch: Bericht / Biografie
von
Paula Henkels
Buch: Bericht / Biografie
von
Claudia Guderian

Wo komm ich eigentlich her?

Eine Adoptierte auf der Suche nach ihren eigenen Wurzeln

Buch: Bericht / Biografie
von
Helene Landeck
Buch: Bericht / Biografie
von
Betty Jean Lifton
Buch: Bericht / Biografie
von
Uwe-Jens Schumann

Fachwissen

Fachartikel

von:

Adoptivkinder aus fremden Ländern und ihre Eltern - Ergebnisse einer Befragung

Für Außenstehende wird kaum erkennbar, wie es nach der Ankunft des Kindes in seiner neuen Familie weitergeht, wie es sich also entwickelt, wie seine neuen Eltern mit ihm zurecht kommen, ob sie ihre Entscheidung für die Adoption Jahre später vielleicht sogar bereuen, und wie Angehörige, Freunde, andere Kinder auf das meist auch fremdländisch aussehende Kind reagieren. Studie von Diplom-Psychologe Reinhard Holzapfel darüber, wie Adoptiveltern die Entwicklung ihrer Adoptivkinder einschätzen und wie sie sich mit diesen Kindern fühlen. Die Antworten der befragten Eltern geben starke Hinweise darauf, dass es den Eltern in der Regel gelingt, einen Umgang mit Störungen zu finden und den Kindern in ihrer Entwicklung zur Seite zu stehen.
Bericht zur Veranstaltung

Informationen zur Herkunftssuche und Tagungsbericht

Bericht der Bundesarbeitsgemeinschaft Adoptierter BARGEA zu ihrer letzten Tagung mit dem Schwerpunktthema Herkunftssuche.
Fachartikel

von:

Wo gehöre Ich hin? — Ihr seid doch gar nicht meine richtigen Eltern

Die Zeit, in denen sich Adoptierte damit beschäftigen, woher ihre biologischen Wurzeln stammen, kommt in den unterschiedlichsten Phasen des Lebens vor, da jedes Kind individuell ist. Fakt ist aber, dass sich fast alle Adoptierten damit beschäftigen, der eine früher, der anderen später, der eine mehr, der andere weniger. Die meisten inkognito-adoptierten Kinder beschäftigen sich mit ihrer Herkunftsfamilie in der Pubertät.

Seiten