Sie sind hier

13.06.2015
Politik

Die WELT: Adoptivmütter fühlen sich bei der Mütterrente diskriminiert

Der Artikel der 'Welt' befasst sich damit, dass ältere Adoptiv- und Pflegeeltern keinen Anspruch auf Kindererziehungszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung haben, wenn das Kind bei Aufnahme älter als 1 Jahr war.

Themen:

Sowohl PFAD-Bundesverband als auch private Initiativen weisen schon länger auf diese Ungerechtigkeit im Rentensystem hin und versuchen eine Verbesserung zu erreichen.

Den Artikel der WELT finden Sie HIER
Hier finden Sie die Pressemitteilung von pfad-bv vom Dez. 2014 zur Mütterrente

Das könnte Sie auch interessieren

Hinweis

Verbesserung der Rentenversicherung für Adoptivmütter?

Fachinformation von PFAD-Bundesverband e.V. zur Anrechnung von Kindererziehungszeiten für Adoptivmütter zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Leistungsverbesserung und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung.
Politik

Der Antrag auf Erhöhung der sog. Mütterrente für Adoptiveltern wurde abgelehnt

Die LINKE hat im Bundestag einen Antrag auf verbesserte Mütterrente auch für Adoptiveltern eingereicht. Mit den Stimmen der Regierungsparteien wurde der Antrag abgelehnt.