Sie sind hier

10.05.2018

Empfehlungen für die Vollzeitpflege in Bayern

Die Empfehlungen des Bayerischen Landkreistags und des Bayerischen Städtetagsgelten gelten für junge Menschen, für die Hilfe zur Erziehung nach den §§ 27, 33 SGB VIII gewährt wird. Sie regeln den Unterhalt des jungen Menschen in - Vollzeitpflege, Vollzeitpflege in Form von Wochenpflege, Sonderpflege und Bereitschaftspflege.

Die monatliche Pflegepauschale beträgt:

Monatliche Pflegegeldpauschale ab 1. Mai 2018

0 - 6 Jahre    Unterhaltsbedarf  502 €  Erziehungskosten 300 €  Gesamt 802 €

7 - 12 Jahre  Unterhaltsbedarf 604 €  Erziehungskosten  300 €  Gesamt 904 €

ab 13. Lebensjahr Unterhaltsbedarf   740 €  Erziehungskosten 300 €  Gesamt 1040 €

Die Leistungen zur Unfallversicherung werden unabhängig von der Zahl der betreuten Kinder nur einmalig, aber bei Pflegeeltern ggf. beiden Pflegepersonen gewährt. Wenn mehrere Jugendämter eine Pflegeperson belegen, dann leistet das Jugendamt, das zuerst belegt. Werden Unfallversicherungsbeiträge von einem Jugendamt erstattet, muss die Pflegeperson bzw. müssen die Pflegeeltern dies den anderen Jugendämtern anzeigen. Das Jugendamt kann die Pflegepersonen auch im Rahmen von Sammelversicherungen zur Unfallversicherung anmelden