Sie sind hier

Anzeige

Liebenau Teilhabe gemeinnützige GmbH

Gut behütet aufwachsen - Betreutes Wohnen in Familien bietet für Kinder und Jugendliche mit Behinderung die Chance, in einem familiären Umfeld aufzuwachsen. Es eröffnet individuelle und vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten, bietet persönliche Entwicklungschancen und ermöglicht in hohem Maße soziale Teilhabe.

Sie wünschen sich für Ihr Kind oder für die von Ihnen betreute Person ein Leben im familiären Rahmen? Das betreute Wohnen in Pflegefamilien bietet Kindern und Jugendlichen mit Behinderung die Möglichkeit, in einer Pflegefamilie zu leben und dort die notwendige Unterstützung im Alltag zu erhalten.

Dabei werden sowohl die Familien als auch die betreuten Personen kontinuierlich fachlich begleitet. So leben die Beteiligten oft über viele Jahre zusammen. Es entstehen tragfähige Beziehungen, die zu Stabilität und Lebenszufriedenheit beitragen und Beispiele für gelungene Integration sind. Das Angebot in einer Pflegefamilie zu leben, besteht für Kinder und Jugendliche.

Was bieten wir konkret an?

Kinder mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen brauchen intensive, zuverlässige und emotionale Zuwendung. Manchmal können sie aus unterschiedlichen Gründen aber nicht in ihrer eigenen Familie aufwachsen. Dann versuchen wir, diese Kinder an geeignete Pflegefamilien zu vermitteln, die dem erhöhten Bedarf an medizinischer und pflegerischer Betreuung sowie an entsprechender Förderung und Erziehung gerecht werden.

Was müssen diese Pflegefamilien leisten?

Im Vorfeld der Tätigkeit werden interessierte Familien sorgfältig vorbereitet und befragt, ob sie sich diese verantwortungsvolle Aufgabe zutrauen. Es gibt dazu ein umfangreiches Kennenlern- Auswahl- und Zuordnungsverfahren, um künftige Pflegefamilien nicht zu überfordern. Denn auf die Familie kommen Herausforderungen zu, die ein hohes Maß an Belastbarkeit, Neugier, Offenheit und auch Humor erfordern. Gleichzeitig ist es notwendig, über entsprechende zeitliche Ressourcen zu verfügen, denn der Austausch mit Ärzten, Therapeuten, Kindergarten, Schule usw. kann eine Vielzahl an Terminen mit sich bringen.

Wie werden die Pflegefamilien von uns unterstützt?

Eine intensive fachliche Begleitung der Familien ist für uns selbstverständlich! Wir verfügen mittlerweile über 20 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Pflegefamilien für Kinder mit Behinderung und haben in dieser Zeit bereits über 100 Pflegefamilien in ihrem Alltag unterstützt. Dabei sind uns die kontinuierliche Beratung, ein interessantes Fortbildungsprogramm sowie der Austausch der Pflegefamilien untereinander große Anliegen, die wir ständig weiterentwickeln und ausbauen.

Die Begleitung von Umgangskontakten mit der Herkunftsfamilie, die Übernahme organisatorischer Dinge oder die Recherche passender Hilfsmittel können als Beispiele aufgezählt werden, wie die Familien ganz konkret entlastet werden. Dadurch bleibt ihnen Zeit, sich um ihr Pflegekind zu kümmern.

Was erhalten die Pflegefamilien?

Neben unserer Begleitung erhalten die Pflegefamilien ein monatliches Betreuungsgeld, das sich aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammensetzt. Und sie bekommen unsere Anerkennung und Wertschätzung für ihren hohen Einsatz, bei dem wir sie bestmöglich unterstützen und bestärken.

Sozialdienst
Ihr Ansprechpartner auch für alle unten genannten Außenstellen
Kontaktperson:
Andreas Liehner
Telefon
0751-977123103
Außenstelle Landkreis Sigmaringen
Außenstelle Landkreis Konstanz
Außenstelle Stadt Ulm/Landkreis Neu-Ulm, Landkreis Alb-Donau-Kreis
Außenstelle Landkreise Schwarzwald-Baar-Kreis, Landkreis Tuttlingen
Außenstelle Friedrichshafen
Außenstelle Lindau