Sie sind hier

Alltag mit Kindern

Kranke Kinder: Wie es trotz Job mit der Betreuung klappt

Das Bundesfamilienministerium informiert über Vereinfachungen für Berufstätige im Krankheitsfall ihrer Kinder

Egal zu welcher Jahreszeit: Kinder erkranken leicht und häufig an Virusinfektionen - eine Herausforderung gerade für berufstätige Eltern! Denn wer bleibt nun beim kranken Kind? Und können Eltern dafür beim Job fehlen?
Die gesetzlichen Regelungen und Angebote für diese Fälle sind hier zusammengestellt.
Grundsätzlich gilt:
Eine Freistellung vom Job ist für Eltern für die Pflege ihres Kindes möglich. Dafür muss ein ärztliches Attest die Krankheit des Kindes und die Notwendigkeit der Pflege bestätigen.
Ob der Arbeitgeber weiter den Lohn zahlt oder die Krankenkasse unterstützt, hängt von bestimmten Voraussetzungen ab. Einzelheiten, Vorraussetzungen und Ausnahmen der Freistellung - einen Überblick gibt es hier.

Worauf Eltern achten müssen, wenn das Kind privatversichert ist, erfahren sie hier

Für Alleinerziehende weichen die Regelungen nur geringfügig ab. Sie können dem Arbeitsplatz länger fernbleiben und bekommen mehr Unterstützung. Zudem können sie auch die Hilfsangebote von staatlichen und karitativen Einrichtungen nutzen, die ihnen helfen, Kind und Job nicht nur in Zeiten von Krankheit besser in den Griff zu bekommen.
Weitere Infos hierzu

Hilfsangebote für die Betreuung von Kindern gibt es viele. Eine Möglichkeit sind die Mehrgenerationenhäuser.
Weitere Infos hierzu

Ein besonderer Fall gilt, wenn der pflegende Elternteil selbst krank ist, sich verletzt oder erkrankt. Dann stellt die gesetzliche Krankenkasse eine Haushaltshilfe zur Verfügung.
Weitere Infos hierzu

Immer häufiger ist Eltern das Fernbleiben vom Job jedoch nicht möglich - selbst wenn sie gesetzlichen Anspruch auf Freistellung oder Unterstützung der Krankenkasse hätten. Für diese Fälle gibt es mittlerweile alternative Betreuungsdienste, die sich um das kranke Kind zu Hause kümmern, wenn es sein muss auch den ganzen Tag. Vor allem in Großstädten ist das Angebot in den letzten Jahren ausgebaut worden.
Weitere Infos hierzu

Kind und Job miteinander zu vereinen ist für Eltern auch so schon eine schwere Herausforderung. Hier sind starke Partner gefragt: Bei ihrem Arbeitgeber sollten berufstätige Eltern Verständnis und Unterstützung erfahren - und nicht Druck und Misstrauen. Die Politik hat dafür in den letzten Jahren die Grundlagen gelegt.
Weitere Infos hierzu

Letzte Aktualisierung am: 
01.06.2010

Das könnte Sie auch interessieren

Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Florian

Erfahrungsbericht über ein Pflegekind mit FASD, welches in der Pflegefamilie erwachsen wird.
Hinweis

Elternratgeber Autismus

Vom Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus ist aktuell ein Elternratgeber Autismus-Spektrum neu erschienen. Der Elternratgeber bietet zahlreiche Informationen und erste Schritte für Eltern mit autistischen Kindern. Somit ist er auch für Beratungsstellen, Therapiezentren, Kindergärten, Schulen, Arzpraxen, SPZ, KJPP u.v.m. geeignet
Tiefergehende Information

ADHS oder KISS (KIDD) Syndrom?

Auf unser Thema ADHS hin informierte uns eine Adoptivmutter, dass ADHS und das KISS(KIDD) ähnliche Symptome aufweisen.
Hinweis

Informativer Podcast zum Coronavirus

Täglich Interview mit dem Leiter der Virologie an der Berliner Charité

Je weiter sich das Coronavirus in Europa ausbreitet, desto mehr wollen die Menschen darüber wissen. Auf dieses Informationsbedürfnis reagiert NDR Info mit einem neuen Coronavirus-Podcast, der jeden Tag ein Update zur Situation liefert. Die Podcast-Hörerinnen und -Hörer bekommen auf diese Weise jeweils gegen Mittag ein Coronavirus-Update. Der Podcast "Coronavirus-Update" will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.
Interview

Hebammen in Adoptiv- und Pflegefamilien

Ein Interview mit einer Hebamme, die privat öfter mit dem Thema Adoption in Berührung kam und begann, sich eingehender damit zu beschäftigen und Verbindungen zu Pflege- und Adoptivfamilien und ihrem Beruf herzustellen.
Erfahrungsbericht

Ablehnung der Herkunftsfamilie als Sicherung der Zugehörigkeit

Peter kam mit einer seltenen Chromosomenstörung auf die Welt. Seine leiblichen Eltern konnten seine Behinderung nicht annehmen und gaben ihn zur Adoption frei. Er lebte gut drei Jahre in einem Heim für Schwerstkörper- und Geistigbehinderte. Mit dem Ziel der Adoption kam er in unsere Familie.
Politik

Lebenshilfe: Inklusive Kinder- und Jugendhilfe darf nicht scheitern!

Das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz steht für gleichberechtigte Teilhabe. Es muss noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden. Zweite und dritte Lesung des Gesetzesentwurf am 22. April 2021 im Bundestag. Der Bundesrat entscheidet im Mai. Die Lebenshilfe mahnt, dass dieses Gesetz nicht scheitern darf.
Tiefergehende Information

Wer bietet die Tomatis-Therapie an?

Die Tomatis-Therapie wird in anerkannten Tomatis-Instituten angeboten.
Hinweis

Aktiver Kinderschutz: Ulmer Universitätsmedizin entwickelt erfolgreiches E-Learning-Programm weiter

Das auf die bisherigen Arbeit aufbauende Folgeprojekt ,ECQAT – Entwicklung eines E-Learning-Curriculums zur ergänzenden Qualifikation - soll vertiefende Informationen und Lernmöglichkeiten zur Traumatherapie, Traumapädagogik, Gefährdungsanalyse und zu Schutzkonzepten in Institutionen bieten.
Hinweis

Rechtliche Fragen zu Pflegekindthemen in der Corona-Krise

Rechtsanwalt Matthias Westerholt gibt Pflegeeltern in einem Blog Antworten auf Fragen zu Besuchskontakten von Pflegekindern und anderen aktuellen Themen.