Sie sind hier

Anzeige

Intensivpaedagogischer Dienst Bergisch Land GmbH

Pädagogisch qualifizierte und persönlich geeignete Einzelpersonen, Paare oder Familien geben einem Kind oder Heranwachsenden in ihrem Haushalt, in ihrer Familie ein neues zu Hause.

Wir suchen Sie

und möchten Sie mit unserem Angebot bekannt machen:

Erziehungsstellen

Pädagogisch qualifizierte und persönlich geeignete Einzelpersonen, Paare oder Familien geben einem Kind oder Heranwachsenden in ihrem Haushalt, in ihrer Familie ein neues zu Hause. Erziehungsstellen sind auf Dauer angelegt. Im Regelfall bleibt das Kind bis zur Verselbstständigung in der Erziehungsstelle, welche dem Kind einen individuellen Schutzraum und Betreuungsort bietet. Eine pädagogische Grundausbildung eines (Pflege-) Elternteils ist grundlegend für diese Aufgabe. Auf die Tätigkeit als Erziehungsstelle werden die Familien von uns umfassend vorbereitet.

Persönliche Erfahrung im Umgang mit verhaltensoriginellen Kindern oder Jugendlichen und die Bereitschaft, sich pädagogisch weiterzubilden setzen wir vorraus, sowie die Bereitschaft zu einer Öffnung des privaten, familiären Raumes für eine intensive Zusammenarbeit mit uns als Träger und dem Jugendamt.

Warum braucht es Erziehungsstellen?

Leider geraten Familien mitunter in schwierige Lebenslagen, in denen eine dauerhafte Trennung von Eltern und Kind notwendig wird. Die Kinder oder Jugendlichen haben in der Regel in der Vergangenheit schwierige und belastende soziale Verhältnisse erlebt, die sich auf ihre Entwicklung und ihr Verhalten beeinträchtigend auswirken. Sie benötigen einen neuen, stabilen Lebensmittelpunkt mit klaren und verlässlichen Beziehungsangeboten durch fachlich qualifizierte Menschen, die mit einem erhöhten pädagogischen Betreuungsangebot zur Seite stehen und sie in ihrer Person annehmen, wie sie sind. 

Wie werden Sie als Familie vorbereitet und begleitet?

Auf die Aufgabe als Erziehungsstelle bereiten wir die Familien umfassend vor. Wir erfassen die Rahmenbedingungen, welche die Familie bieten und begleiten diese bei allen Schritten: von der Anfrage über die Aufnahme bis zum Zusammenleben und darüber hinaus. Wir bieten kontinuierliche und enge fachliche Begleitung durch regelmäßige Hausbesuche, Reflektion und Austausch. Die Teilnahme an unserer Schulung zur Vorbereitung Ihrer Arbeit als Erziehungsstelle ist dabei grundlegend.

Bereitschaftspflege

Wir suchen Familien, Paare oder Einzelpersonen (eine pädagogische Grundausbildung ist nicht notwendig), die persönliche Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen haben sowie die Bereitschaft, sich pädagogisch weiterzubilden.

Bei der Bereitschaftspflege handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Unterbringung von Kindern, jenseits der Herkunftsfamilie. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Krisensituationen der Familie oder aufgrund von Gefährdung für das Kind.

Ziel ist es, dem Kind einen familiennahen Schutzraum für die Zeit der Klärung der weiteren Perspektive zu ermöglichen.

Wir qualifizieren Sie für die Arbeit in der Bereitschaftspflege durch unsere Schulung und stehen im weiteren Verlauf beratend und begleitend an Ihrer Seite.

Dauerpflegestellen - langfristiger Beziehungsaufbau und Unterstützung des Kindes bis zur Verselbstständigung 

Hierbei handelt es sich um eine Form der Familienpflege, welche max. bis zur Verselbständigung angelegt ist und insbesondere für jene Kinder und Jugendliche konzipiert wurde, die langfristig außerhalb der Herkunftsfamilie untergebracht werden müssen. Sie benötigen einen familiären Bezugsrahmen, in dem sie aufwachsen, verlässliche und positive Beziehungen eingehen können und Identifikationsangebote erhalten. Kinder und Jugendliche, die dauerhaft fremd untergebracht werden, entstammen zumeist einem Elternhaus, einer Familie, die die Erziehung und den Schutz der Kinder nicht im ausreichenden Maße gewährleisten können.

Ungeachtet der individuellen einschränkenden und beeinträchtigenden Erfahrungen benötigen diese Kinder und Jugendlichen wieder einen verlässlichen Rahmen, ein auf Dauer angelegtes zuhause das ihnen emotionale Zuwendung, ein gesundes soziales Umfeld, intellektuelle Auseinandersetzung, Förderung, Wertschätzung, Akzeptanz und vieles mehr bietet.

Wir lernen uns während des Eignungsprozesses gegenseitig kennen und unterstützen Sie weiterhin durch pädagogisch ausgebildete FachberaterInnen, Fachtage, Elternabende, Supervisionen und eine Rufbereitschaft, um in Krisensituationen an Ihrer Seite stehen zu können. 

Zentrum Pflegekind
Mühlenstraße 25, 42699 Solingen

Zentrumsleitung

Telefon 0212 250 881 20

E-Mail pflegekind@ipd-sg.de

Anbieter dieses Eintrages (Anzeige): 
Intensivpaedagogischer Dienst Bergisch Land GmbH