Sie sind hier

05.06.2024
Hinweis

Zwischen Mama und Mutter

Im Literaturblog 'Rosinenpicker' des Goethe-Institutes wird das Buch "Ein Sohn von zwei Müttern" von Franz Dobler vorgestellt. Adoption ist für Dobler ein persönliches Lebensthema, denn Franz Dobler ist selbst als Adoptivkind aufgewachsen

Themen:

Aus der Vorstellung des Goethe-Institutes

Adoption ist für Dobler ein persönliches Lebensthema. Obwohl er als Adoptivkind aufgewachsen ist, zögerte er lange, darüber ein Buch zu schreiben, sammelte aber Notizen. Das Gefühl, das Thema „aus dem Weg räumen zu müssen“, bewog ihn schließlich,diesen an sein Leben angelehnten Roman zu schreiben. Seine Erfahrungen hat er in der Figur eines deutsch-iranischen Adoptivsohnes verarbeitet. [....]

Dennoch ist es ein langer Weg zu der Einsicht, dass Herkunft im Leben nicht die entscheidende Rolle spielt, dass man sich von ihr – zumindest teilweise – frei machen kann. Dobler greift damit auch das Thema Identität auf. Identität ist in den Augen der Hauptfigur, mittlerweile selbst als Schriftsteller tätig, aber weder im Singular zu haben noch abschließend zu klären [....]

Dobler legt die Hauptfigur in Ein Sohn von zwei Müttern wie die scheinbar hartgesottenen Ermittler in seinen Krimis an, sie ist so ruppig wie einfühlsam. Und so wie der Protagonist zu Beginn im Flugzeug sitzt, aber gar nicht so recht am Ziel ankommen mag, verhält es sich auch mit diesem intellektuell anregenden, aber auch emotional tiefgründigen Roman, bei dem der Erzähler weiß, dass er „keinen Abschluss, kein Ende finden und nicht fertig werden würde“. Adoptierte befinden sich wohl häufig auf einer lebenslangen Suche, können aber nirgendwo mehr ankommen, weil eine Reise in die Vergangenheit zwangsläufig ohne Ziel ist.

Franz Dobler: Ein Sohn von zwei Müttern. Roman
Stuttgart: Tropen, 2024. 224 S.
ISBN: 978-3-608-50422-4

Das könnte Sie auch interessieren

Aus der Praxis

Rumäniens nie vergessene Kinder

Zehntausende Kinder, die aus Rumänien adoptiert wurden, suchen ihre Eltern.
Politik

Vermittlungsausschuss erzielt Einigung beim Adoptionshilfe-Gesetz

Kompromiss zur Beratungspflicht: Vermittlungsausschuss erzielt Einigung beim Adoptionshilfe-Gesetz. Vertreterinnen und Vertreter von Bund und Ländern haben sich am 10. Dezember 2020 auf Änderungen am Adoptionshilfe-Gesetz geeinigt. Danach entfällt die umstrittene Beratungspflicht im Vorfeld einer Stiefkindadoption für lesbische Paare, wenn das Kind in deren Ehe oder verfestigte Lebensgemeinschaft hineingeboren wird.
Tiefergehende Information

Kindererziehungszeiten

Kindererziehungszeiten (KEZ) sind – wie Beiträge aus einem Arbeitsverhältnis - Pflichtbeitragszeiten für die gesetzliche Rentenversicherung. Erläuterungen von Dirk R. Schuchardt.
Tiefergehende Information

Auf was haben Pflegekinder ein Anrecht?

Das Pflegekind hat das Recht in allen Familiensachen persönlich angehört zu werden, wenn „Neigungen, Bindungen oder der Wille des Kindes für die Entscheidung von Bedeutung sind oder wenn eine persönliche Anhörung aus sonstigen Gründen angezeigt ist“. (FamFG § 159)
Tiefergehende Information

Adoptiveltern klagen gegen ein Jugendamt wegen unzulänglicher Aufklärung

Adoptiveltern haben gegen eine aus ihrer Sicht unzulängliche Aufklärung des Jugendamtes über die mögliche FAS-Behinderung des Adoptivkindes mit der Begründung geklagt, dass sie das Kind nicht adoptiert hätten, wenn sie von der Behinderung gewusst hätten.
Erfahrungsbericht

Zwei Schwestern

Die Aufnahme von zwei Schwestern bringt die Pflegefamilie an ihre Grenzen.
Interview

von:

Interview mit einem älteren Adoptivsohn zur Frage der leiblichen Eltern

"Die Sicherheit der Kinder kommt durch den Halt, den die Eltern ihnen geben, mit denen sie leben und nicht durch die Fantasie, da ist noch jemand anderes, dessen genetisches Material ich habe." sagt Matthias.
Erfahrungsbericht

von:

Erfahrungen aus der Adoptionsvermittlung

Anfang der 80er Jahre führte das Jugendamt Frankfurt am Main das Projekt "Spätadoption" durch, bei dem 44 Kinder im Alter zwischen 3 und 12 Jahren eine neue Familie fanden. Damals war die Adoption älterer Kinder noch unüblich, denn der Grundgedanke, die Belange des Kindes und nicht mehr die der annehmenden Eltern in den Vordergrund der Adoptionsvermittlungspraxis zu stellen, war noch relativ neu.
Interview

von:

Unsere Adoptivtochter wollte ihre leibliche Mutter kennenlernen.

Interview mit einer Adoptivmutter über den längeren Weg, den sie, der Adoptivvater und die Adoptivtochter zurückgelegt haben, um die leibliche Mutter des Mädchens kennenlernen zu können.
Hinweis

Internationale Adoption aus Rumänien

Adoptiveltern berichten auf einer sehr informativen eigenen Webseite, welche Überlegungen sie angestellt und welche Schritte sie gegangen sind, um zwei Kinder aus Rumänien zu adoptieren.