Sie sind hier

01.12.2022
Hinweis

Psychische Gesundheit von Kindern

Der LVR Landschaftsverband Rheinland - Klinikverbund hat für Eltern und betreuende Personen zwei Broschüren zur Psychischen Gesundheit von Kinder erarbeitet und veröffentlicht: 1. "Rheinland Psychische Gesundheit im Schulkindalter" - 2. "Ratgeber für Familien Psychische Gesundheit im Kleinkindalter – ein Ratgeber für Familien und Betreuungspersonen"
Psychische Gesundheit im Schulkindalter - Ratgeber für Familien

Ob Erstklässler*in oder Teenie: Kinder brauchen Zuwendung und Anerkennung, um sich gesund zu entwickeln und Herausforderungen wie Schulwechsel und soziale Beziehungen außerhalb der Familie zu meistern. Besonders wenn Probleme und Beeinträchtigungen auftreten, haben Eltern viele Fragen und nicht immer fällt die Einschätzung leicht: Altersgemäße Entwicklung? Individuelle Eigenheit? Nur eine Phase? Oder doch ein behandlungsbedürftiges Problem? Manchmal ist es dann sinnvoll, sich fachkundige Unterstützung zu suchen. Die Broschüre soll eine erste Orientierung bieten und den Weg zu Hilfsangeboten weisen.

Psychische Gesundheit im Kleinkindalter – ein Ratgeber für Familien und Betreuungspersonen

Kinder brauchen Zuwendung und Anerkennung, um sich gesund zu entwickeln. Und manchmal auch fachkundige Unterstützung, wenn Probleme und Beeinträchtigungen auftreten. Für Eltern und Angehörige ist es oft schwer einzuschätzen, was altersgemäß ist und was nicht, wo die Grenze zwischen individuellen Eigenheiten und behandlungsbedürftigen Problemen liegt. Und ab wann Hilfe von Fachleuten angenommen werden sollte. Diese Broschüre soll eine erste Orientierung bieten – und deutlich machen, dass die Suche nach Hilfe kein Eingeständnis von Schwäche ist.

Beide Broschüren stehen Ihnen zum Download oder zur Bestellung als Printversion unter den nachfolgenden Links zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Moses Online Themenheft
Kinder, die in Pflegefamilien, Erziehungsstellen, Wohngruppen und hin und wieder auch Adoptivfamilien aufwachsen, haben viele schwierige Erfahrungen hinter sich wie beispielsweise das Erleben von Misshandlung oder Vernachlässigung. Diese Erlebnisse werden von jedem Kind individuell verarbeitet, führen bei den Heranwachsenden jedoch häufig zu Traumatisierungen.
Moses Online Themenheft
In diesem Themenheft werden notwendige Rahmenbedingungen für die zu leistende Aufgabe der Pflegefamilie beschrieben und gefordert. Wir stellen die Art und Weise einer guten Begleitung und Betreuung vor. Die Vertretung eines Kindes mit Behinderungen durch einen Vormund wird an einem Beispiel dargestellt - inklusive zahlreicher Vorlagen für den Briefwechsel mit Behörden. Dieses Beispiel und auch die Erfahrungsberichte der Pflegeeltern zeugen von der ganzen Bandbreite der Möglichkeiten und Unmöglichkeiten.