Sie sind hier

Pädagogischer Umgang mit traumatisierten Kindern bei aggressiven Dysregulationen

Die Reaktionen von seelisch verletzten Kindern auf Verwahrlosung, Vereinsamung, Angst, Schmerzen und Gewalt oder Missbrauch sind Überlebensmechanismen, die das ganze weitere Leben diktieren: Von Überanpassung über charmante Strahlekinder, Rückzug und Erstarrung, bis hin zu aggressiven Durchbrüchen und Selbstbeschädigungen ist alles möglich. Und nichts entspricht dem, was wir für normal und gut halten. Was bedeutet das für die Pflegepersonen und welche Umgangsweisen sind hilfreich?
Fortbildung | Seminar
am: 
Samstag, 16. Mai 2020
Anmeldeschluss: 
Samstag, 9. Mai 2020

Veranstaltungsort