Sie sind hier

Tiefergehende Information

FASD - Links und Literatur

Hier finden Sie zahlreiche Links und Literaturhinweise zum Thema FASD

Themen:

Gutachten

Rechtsanwältin Gila Schindler unter Beteiligung von Dr. med. Heike Hoff (Emden) vom 15. November 2011 - erstellt im Auftrag der Drogenbeauftragten der Bundesregierung
"Fetale Alkoholspektrum –Störungen (FASD) in der sozialrechtlichen Praxis"

Die Broschüre können Sie als Anhang (pdf-Datei) ganz unten am Ende der Nachricht (hinter den Büchertips) finden.

Link zu drogenbeauftragte.de, dort können Sie die Broschüre ebenfalls aufrufen]

FASD - Zentrum für Menschen mit angeborenen Alkoholschäden

Veröffentlichungen im Deutschen Ärzteblatt (aerzteblatt.de)

weitere Webseiten

Fetales Alkoholsyndrom (FAS) besser diagnostizieren - Neue S3-Leitlinie zur Diagnostik online

Am 10.12.2012 wurde in Berlin die Leitlinie zur Diagnose des Fetalen Alkoholsyndroms vorgestellt. Die Entwicklung der Diagnostik-Leitlinie wurde von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, angeregt und unter Federführung der Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP) durchgeführt. Die Leitlinie gibt erstmals für den deutschen Sprachraum konsens- und evidenzbasierte Empfehlungen zur Diagnostik des Vollbildes des Fetalen Alkoholsyndroms bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren und richtet sich - neben anderen Berufsgruppen - auch an Ergotherapeuten. Darüber hinaus bezeichnen die Autoren die Leitlinie als ersten Schritt auf dem Weg zu einer umfassenden Beschäftigung mit dem bisher nicht bearbeiteten Bereich der Fetalen Alkoholspektrumstörungen. Leitlinien zur Therapie dieser Störungen sollen deshalb folgen. (cm)
Die Leitlinie ist auf der AWMF-Homepage in verschiedenen Versionen kostenfrei herunterzuladen.

Literatur-Tipps finden Sie hier:

Letzte Aktualisierung am: 
31.10.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Hinweis

Fachkraft für Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD)

Jedes vierte oder fünfte Pflegekind in Deutschland ist von FASD betroffen. Es ist daher unumgänglich, dass sich die Fachkräfte der Pflegekinderdienste, Vormünder und andere Beteiligte der Pflegekinderhilfe mit dieser Beeinträchtigung des Pflegekindes auseinandersetzen und Wissen und Erfahrung sammeln. In den letzten Jahren haben sich spezialisierte Initiativen und fachliche Institutionen um diese Vermittlung von Informationen bemüht. Es entstanden Webseiten, Literatur, Erfahrungsberichte, Filme. Einen besonderen Weg gehen FASD-Deutschland und FASD-Fachzentrum Sonnenhof mit ihrer Kooperativen Weiterbildung zur Fachkraft für FASD.
Politik

Expertengespräch im Bundestag: Konzept gegen fetales Alkoholsyndrom (FAS) gefordert

Bei einem Expertengespräch am 14. Januar 2015 im Gesundheitsausschuss des Bundestages forderten die Sachverständigen aus Medizin und Praxis die Abgeordneten energisch dazu auf, dieses gravierende Problem mit geeigneter Vorbeugung, Aufklärung, Diagnose und Behandlung systematisch anzugehen.
Erfahrungsbericht

Die Suche nach meinem Ich - Aufsatz einer Jungen Volljährigen in einer Pflegefamilie

Ein Glas Alkohol während der Schwangerschaft reicht schon aus, um FASD zu verursachen.
Erfahrungsbericht

Mein Leben mit FAS

Eine Pflegemutter beschreibt das Leben mit ihrer Pflegetochter, die FAS hat.
Hinweis

Alkoholfrei in der Schwangerschaft – für einen gesunden Start ins Leben

Die BZgA informiert zum Tag des alkoholgeschädigten Kindes am 9. September über die Risiken des Alkoholkonsums in der Schwangerschaft
Erfahrungsbericht

Galina, eine russische Adoption

Der Appell eines Adoptivelternpaares, Russland die Auflage zu erteilen, Hintergründe und Diagnosen bei Adoptionen genau aufzuschlüsseln, damit ihr Fall nicht der traurige Standard in der deutschen Adoptionsgeschichte wird!
Hinweis

Vollrausch im Mutterleib

Eins von Hundert Babys hat eine Schädigung durch Alkohol - Ein Bericht der 'Zeit' und 'zeit-online' vom 30.Juli.
Erfahrungsbericht

Wir sind eine Familie mit drei Kindern aus NRW

Bericht der Pflegeeltern über Beginn und Beendigung eines Zusammenlebens mit einem kleinen Mädchen mit FASD.
Kommentar

Medien müssen mehr Verantwortung übernehmen!

Ein Einwand zu einem Artikel der ZEIT zu FASD

Der Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V. ist jeden Tag mit den Herausforderungen durch die Fetale Alkoholspektrum - Störung (FASD) konfrontiert. Im aktuellen Beitrag „Ein Glas Wein scheint in der Schwangerschaft nicht zu schaden“ im ZEIT-Magazin vom 3. April 2021 wird die dringend notwendige und weitgreifende Prävention im Keim erstickt und Alkoholkonsum während der Schwangerschaft legitimiert und auf verantwortungslose Weise beschönigt.
Hinweis

Diagnostik und Behandlung von Kindern mit FAS und opiat- und opioidbedingten Schädigungen,

Seit dem 15. August 2011 besteht im Kindergesundheitszentrum "Haus Walstedde" im Münsterland die Möglichkeit zur Diagnostik von Kindern mit FAS und opiat- und opioidbedingten Schädigungen, zur Beratung und zu kurz- und langfristigen Hilfen im Alltag, in der Schule, in der Ausbildungswahl.