Sie sind hier

23.05.2008
Erfahrungsbericht

mails unserer Leser/innen Thema: Ferien

Einige Mails, die wir zum Thema Ferien erhalten haben.

Mail vom 11.6.2007

Wir haben ein Pflegekind (Inkognito) in Dauerpflege und planen im Oktober einen Türkei-Urlaub. Unser Pflegesohn (11 Monate) hat ausländische Eltern und keinen Ausweis/Pass. Wer hat schon in der gleichen Situation gesteckt? Was müssen und können wir tun, um ohne Probleme ein- und wieder auszureisen?

(Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie antworten möchten, stellen wir gern Kontakt zur Pflegefamilie her)

Mail einer Pflegemutter

Seit sieben Jahren bedeutet Urlaub bei uns nicht mehr, dass man einfach in den Tag hinein lebt. Ferienzeit ist anstrengend. Unser Pflegesohn (13) braucht auch heute noch einen geregelten Tagesablauf mit festen Zeiten. Die eine oder andere Abweichung vom Plan kann er inzwischen verkraften, aber grobe Verstöße (z. B. veränderte Essenszeiten) bringen Stress und Chaos. Also funktioniert man auch in den Ferien nach Plan. Wenn wir unserem Sohn dadurch helfen besser klar zu kommen, ist das in Ordnung.

Wenn da nicht die zuständige Sozialarbeiterin wäre, deren Kommentar überhaupt nicht in Ordnung ist. Die sagt mir (nachdem sie in meinem Beisein mit einem Kollegen ihre Urlaubsplanung abgesprochen hat): "Bei so einem Kind muß man eben mal auf Urlaub verzichten."