Sie sind hier

01.02.2023
Arbeitspapier

Schutzkonzeptionen in der Pflegekinderhilfe

Das Dialogforum Pflegekinderhilfe hat sich schon ab 2019 intensiv mit dem Themenkreis Schutz und Schutzkonzeptionen im Rahmen der Pflegekinderhilfe auseinandergesetzt. Als Ergebnis dieses Arbeitsprozesses wurde das Diskussionspapier "Schutzkonzeptionen in der Pflegekinderhilfe - Anforderungen und Ansatzpunkte" entwickelt.
Auszüge zum Arbeitspapier aus der Webseite des dialogforum pflegerkinder

Bereits seit April 2019 hat sich die Expert*innenrunde des Dialogforum Pflegekinderhilfe intensiv mit dem Themenkreis Schutz und Schutzkonzeptionen in der Pflegekinderhilfe auseinandergesetzt. Als Ergebnis dieses Arbeitsprozesses wurde ein Diskussionspapier erarbeitet, das ab sofort zum Download und als Printversion erhältlich ist.

Das Diskussionspapier beschreibt, weshalb ein eigenständiger Zugang zu Schutzkonzeptionen in der Pflegekinderhilfe erforderlich ist, und welche Ansatzpunkte sich zur Weiterentwicklung von Schutzkonzeptionen in der Pflegekinderhilfe markieren lassen.

Dazu werden verschiedene Zugangsweisen auf das Thema gewählt: Im Papier wird unterschieden zwischen der Krisenintervention im Einzelfall (enges Kinderschutzverständnis), der konkreten Entwicklung von Schutzkonzeptionen und deren Verankerung in der Infrastruktur der Pflegekinderhilfe mit den verschiedenen Akteur*innen, sowie als dritten Zugang den Aspekten einer fachlich guten Arbeit, die für die Entwicklung von Schutzkonzeptionen ebenfalls relevant sind und protektive Faktoren darstellen, sich aber aus sich selbst heraus begründen und nicht nur aus der Zweckrelation zum Kinderschutz.

Das Papier macht die Subjektstellung der Kinder und Jugendlichen in der Pflegekinderhilfe stark und betont, dass die Entwicklung von Schutzkonzeptionen - wo immer möglich - auch unter starker Mitsprache und Beteiligung der jungen Menschen und in den Kommunikationsstrukturen von Zusammenschlüssen von Pflegekindern entwickelt und modifiziert werden muss.

Ziel der im Papier skizzierten Schutzkonzeptionen ist es, sichere Orte für junge Menschen zu schaffen, und durch Maßnahmen der Analyse, Prävention, Intervention und langfristigen Aufarbeitung einerseits junge Menschen besser vor Gewalt und Missbrauch durch Erwachsene oder Peers zu schützen, sowie andererseits junge Menschen in der Wahrnehmung ihrer persönlichen Rechte zu stärken und zu fördern. Der Fokus auf Schutzkonzeptionen, die auf eine verlässliche Infrastruktur der Pflegekinderhilfe bauen, ist zentral um die vorherrschenden Diskurse zum individuellen Kinderschutz in Krisensituationen und um übergreifende organisationsbezogene Schutzkonzepte aufeinander zu beziehen.

Das Papier bündelt die Erkenntnisse unterschiedlicher Zugänge: Neben der Aufarbeitung von Forschungsergebnissen sowie aktuellen fachlichen Debatten zum Kinderschutz hat eine Unter-Arbeitsgruppe der Expert*innenrunde ihre Expertise ebenso eingebracht wie weitere Expert*innen aus dem Feld des Kinderschutzes und der Pflegekinderhilfe im Rahmen eines Fachgesprächs am 24.09.2019.

Weiterlesen: 
Fachartikel

von:

Schutzkonzepte in der Pflegekinderhilfe

Zur Zeit müssen sich die Jugendämter intensiv mit einem Schutzkonzept zu ihrer Arbeit in der Pflegekinderhilfe beschäftigen. Neben generellen Schutz-Standards müssen dazu auch Wege gefunden und beschrieben werden, wie ein Schutzkonzept für jedes einzelne Pflegekind mit dem jungen Menschen, den Pflegepersonen und anderen Beteiligten zu erstellen und durchzuführen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Fachartikel

von:

Schutzkonzepte in der Pflegekinderhilfe

Zur Zeit müssen sich die Jugendämter intensiv mit einem Schutzkonzept zu ihrer Arbeit in der Pflegekinderhilfe beschäftigen. Neben generellen Schutz-Standards müssen dazu auch Wege gefunden und beschrieben werden, wie ein Schutzkonzept für jedes einzelne Pflegekind mit dem jungen Menschen, den Pflegepersonen und anderen Beteiligten zu erstellen und durchzuführen ist.
Empfehlung

von:

Schutzkonzepte in der Pflegekinderhilfe § 37b SGB VIII

Ende Dezember wurden die "Fachlichen Empfehlungen Schutzkonzepte in der Pflegekinderhilfe gemäß § 37 Abs. 1 SGB VIII" veröffentlicht, welche der Bayerischen Landesjugendhilfeausschuss in seiner 156. Plenumssitzung am 15. November 2023 einstimmig beschlossen hat.
Arbeitspapier

Rechte- und Schutzkonzepte: Praxistipps für die Jugendförderung

Das Landesjugendamt Rheinland und AJS Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW haben ein Papier veröffentlicht, in dem sie Grundlagen für Schutzkonzepte formuliert haben.