Fachbuch

Gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen – Techniker Krankenkasse und Ministerium stellen neuen Leitfaden vor

Mit dem Titel "Stoppt Gewalt gegen Kinder und Jugendliche" haben die Techniker Krankenkasse und das Ministerium für Arbeit und Soziales in Magdeburg einen neuen Leitfaden zur Früherkennung von Vernachlässigung und Misshandlung vorgestellt.

Aktuelles zur Person

Janine Kunze erhielt den Förderpreis der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes

"Übergänge in die Pflegefamilie gestalten - Kontinuität sichern" war das Thema des 22. Tages des Kindeswohls der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes am 12. Mai in Regensburg. Hier wurde Janine Kunze für ihr Buch " Geschenkte Wurzeln" geehrt.

Interview

Auf die Jugendämter kommt es an

Professor Christian Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen erklärt in einem Interview mit der Rhein-Necker-Zeitung Online, dass die Zahl der Kindestötung in Familien stark abgenommen hat.

Arbeitspapier

Risikoeinschätzung bei Kindeswohlgefährdung

Die Kinderschutz-Zentren haben zwei Auswertungsbögen zur Risikoabschätzung möglicher Kindeswohlgefährdung veröffentlicht.

Gerichtsbeschluß erklärt

Rückführung eines illegal adoptierten Kindes nach sechs Jahren?

Ein Richter aus Guatemale fordert die Rückgabe des Kindes von seinen amerikanischen Adoptiveltern. "Illegale Adoptionen kennen nur Verlierer", sagt Rudi Tarneden vom Kinderhilfswerk Unicef.

Nachricht

Immer mehr misshandelte Kinder

Um 38 % stiegen Verdachtsfälle von Vernachlässigung oder Kindeswohlgefährdung denen Hamburger Behörden in 2008 nachgegangen sind.

Politik

Schweizer Bundesrat will das Wohl des Kindes in Pflegefamilien oder Heimen gewährleisten

Der Bundesrat will mit klaren rechtlichen Vorgaben das Wohl der Kinder gewährleisten, die in einer fremden Familie oder in einer Einrichtung betreut werden. Er hat die totalrevidierte Pflegekinder-verordnung, die in Kinderbetreuungsverordnung umbenannt wird, bis am 15. September 2009 in die Vernehmlassung geschickt.

Geänderte Rechtslage

Staatsangehörigkeitsgesetz

Durch das neue Gesetz findet das Kindeswohl eine stärkere Berücksichtigung besonders bei einer Aberkennung der Staatsangehörigkeit (der Eltern).