Fachbücher

Schulvermeider und Wegläufer erleben von ihrem ersten Lebensjahr an häufige Kränkungen. Es sind Kinder mit unsicheren, vermeidenden Bindungserfahrungen, die in Leistungsstörungen münden und besondere Schulprojekte erfordern.

Das Buch basiert auf den Ergebnissen eines Forschungsprojektes an der TU Berlin und gibt Auskunft über die institutionellen und individuellen Vorgehensweisen des professionell Tätigen im Bereich des zivilrechtlichen Kinderschutzes.

Das internationale Standardwerk zur Kindesmißhandlung: - körperliche Gewalt- sexueller Mißbrauch - Gedeihstörungen - Münchhausen-by-procy-Syndrom - Vernachlässigung

Kindeswohl und Kindeswille sind fundamentale Kategorien des Kindeschaftsrechts und von zentraler Bedeutung für Jugendhilfe und Justiz. Mit der gesetzlichen Einführung des Verfahrenspflegers ist eine Diskussion über Grundlagen des Kinderschutzes entbrannt: Soll sich diese Vertretung am Willen oder am Wohl des Kindes orientieren? Welche Anforderungen sind an eine gerichtliche Interessenvertretung für Kinder zu stellen?

Beiträge von verschiedenen Fachleuten zum Hauptthema der seelischen Verletzung von Kindern durch Gewalterfahrung

Autor: 
Peter Fonagy

Eine Abhandlung zu den bisherigen wesentlichen Forschungsergebnissen der Bindungstheorie und Bindungstherapie

Autor: 
Jeremy Holmes

Der Autor gibt einen Einblick in die Erkenntnisse, die Bowlby im Laufe seines Forscherlebens bezüglich der Qualitäten und Entwicklungsformen frühkinderlicher Bindungsbeziehungen gewonnen hat.

Autor: 
Georg Beck

Eltern für Kinder suchen, nicht Kinder für Eltern - dieser Grundsatz evangelischer Vermittlungsarbeit hat seine Wurzeln im sozialen Protstantismus des 19. Jahrhunderts. Veranlasst durch das preußische Zwangserziehungsgesetz von 1878 initiieren die Repräsentanten der Rettungshausbewegung im Rheinland erstmals eine regionalweite Vermittlungspraxis, deren Folgewirkungen in dieser Studie nachgezeichnet werden. Die Familienpflege wird evangelischerseits als Antwort auf die entstandene soziale Frage ins Spiel gebracht.

ExpertInnen aus der Verhaltensbiologie, Bindungsforschung, Traumaforschung, Neurobiologie, Psychologie und der Sozialarbeit beschäftigen sich mit der Wahrung der Kindesinteressen und einer am Kindesschutz ausgerichteten Umgangspraxis.

Der Autor erläutert die Grundlagen des neuen Rechts und alles was dazu gehört. Weiterhin werden die neuen Vorschriften beschrieben. Im Anhang finden sich die vollständigen Texte sämtlicher Adoptionsgesetze.