Keine Adoptionsvermittlung mehr für Kinder aus Nepal

Kategorien

Thema: Auslandsadoption

Personen / Institutionen: Eltern-Kind-Brücke e.V.

16.01.2017, letzte Aktualisierung am 18.01.2017
Die anerkannten Auslandsvermittlungsstelle "Eltern-Kind-Brücke e.V." darf keine Kinder aus Nepal mehr vermitteln, da es in Nepal zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist.

Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg hat als Zulassungs- und Aufsichtsbehörde mit Bescheid vom 7. November 2016 die besondere Zulassung zur Vermittlung von Kindern aus dem Herkunftsstaat Nepal zu Lasten der anerkannten Auslandsvermittlungsstelle "Eltern-Kind-Brücke e.V." widerrufen. Bereits seit Anfang des Jahres 2010 waren keine neuen Bewerbungen mehr angenommen worden, nachdem es in Nepal zu Unregelmäßigkeiten gekommen war. "Eltern-Kind-Brücke e.V." hat aktuell die Zulassung zur Auslandsvermittlung für die Herkunftsstaaten Bulgarien, Lettland, Polen, die Russische Föderation, Taiwan, Thailand und Tschechien.

Quelle: Bundesjustizamt vom 12. Januar 2017