Gesamtsynopse des Referentenentwurfs zum Kinder- und Jugendstärkungsgesetz

Kategorien

Thema: Kinder- und Jugendstärkungsgesetz - KJSG SGB VIII - Reform

Personen / Institutionen: Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. (DIJuF)

21.03.2017, letzte Aktualisierung am 22.03.2017
Das DIJuF hat eine Gesamtsynopse zu den Änderungen im SGB VIII und weiteren Gesetzen erarbeitet. § 27 SGB XIII hat sich NICHT geändert. Es ist weiterhin nur der Personensorgeberechtigte anspruchsberechtigt. Die in allen vorherigen Arbeitspapieren geplante veränderte Rechtslage zur Anspruchsberechtigung des Kindes/Jugendlichen ist nicht übernommen worden.

Für die Pflegekinderhilfe von Bedeutung sind besonders:

  • der veränderte § 36 a: Ergänzende Bestimmungen zur Hilfeplanung bei stationären Leistungen
  • der neu hinzugekommene § 36 b: Übergangsmanagement,
  • der veränderte § 37 Beratung und Unterstützung der Pflegeperson, örtliche Prüfung
  • der neu hinzugekommene § 37a Beratung und Unterstützung der Eltern, Zusammenarbeit bei stationären Leistungen.

Der Schutz des Kindes vor unangemessener Herausnahme aus der Pflegefamilie soll nicht nur im SGB VIII sondern ebenso im BGB verankert werden.

Gesamtsynopse