Kostenloses eBook

Grundinfo Pflegekinder

50 Seiten geballte Information

ohne weitere Verpflichtung

Bei dem Kongress der Kinderschutz-Zentren Ende November 2018 in Stuttgart diskutierten 150 Fachkräfte über die besondere Lebenssituation fremduntergebrachter Kinder und über die Bedingungen, die Kindern und Jugendlichen einen guten Start in ihren neuen Pflegefamilien erleichtern könnten.
Das Statistische Bundesamt hat am 10. November 2017 die Zahlen der Kinder- und Jugendhilfestatistik (KJH-Statistik) zu den Hilfen zur Erziehung des Jahres 2016 veröffentlicht. Neben der Unterbringungen im Rahmen der Heimerziehung aufgrund der Unterbringung minderjähriger Flüchtlinge nahm auch die Vollzeitpflege zu. Hinweis auf eine Zusammenfassung der akjstat.tu-dortmund.
Jeden Tag werden in Deutschland durchschnittlich 50 Kinder misshandelt, pro Woche sterben drei von ihnen an den Folgen ihrer Verletzungen. Dragana Seifert ist Rechtsmedizinerin am Universitätsklinikum Hamburg. Sie erkennt, ob ein Bluterguss tatsächlich, wie gern behauptet wird, von einem Sportunfall stammt, oder der blaue Fleck hinterm Ohr doch die Spur einer Misshandlung ist. Am 11. Dezember auf Arte und bis zum 10 Januar 2018 in der Mediathek.
Das DIJuF hat im August 2017 ein Arbeitsheft mit dem Titel "Beschwerdemöglichkeiten des Jugendamts in Kindschaftsverfahren vor dem Familiengericht" veröffentlicht. Hier erhalten Sie nun eine ausführliche Übersicht.
Das Land NRW plant ein Ausführungsgesetz zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes. Zur Frage von Jugendliche mit Behinderungen in Pflegefamilien hat das Aktionsbündnis Kinder mit Behinderungen in Pflegefamilien e.V. eine Stellungnahme an die Politik in NRW versandt.
Ministerpräsident Armin Laschet verlieh ihr die Auszeichnung am 7. Dezember im Zeughaus Neuss für ihr „großartiges soziales Engagement“.
Das Oberlandesgericht Köln hat die Beschwerde einer leiblichen Mutter auf Rückübertragung des Sorgerechts und Rückführung des Kindes aus der Pflegefamilie zurückgewiesen. Hier können Sie das Urteil lesen und erhalten eine Erläuterung dazu.
Von der Werkstatt-Tagung der Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) im September 2017 in Dortmund gibt es nun Materialien im Internet.
Mit der JIM-Studie 2017 dokumentiert der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest zum zwanzigsten Mal das Medien- und Freizeitverhalten der Zwölf - bis Neunzehnjährigen in Deutschland.
Rund 200 Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Ländern, Kommunen, Verbänden sowie Einrichtungen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe sowie der Behindertenhilfe diskutierten zur „Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe“.
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung hat eine repräsentative Befragung zum Thema "Alkoholkonsum in der Schwangerschaft" in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse zeigen, dass 89 % der Mehrheit der Deutschen Alkohol in der Schwangerschaft als problematisch ansieht und 70 % wissen, dass dies zu Behinderungen bei Kind führen kann.
'Kein Raum für Missbrauch' - Eine Kampagne des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs mit dem Grundgedanken "Was muss geschehen damit nichts geschieht?"
In einem Film von PIB Pflegekinder in Bremen gGmbH berichten junge Flüchtlinge über ihr Leben in ihren Pflegefamilien.
Neben den leiblichen Eltern sorgen immer öfter soziale Mütter und Väter für den Nachwuchs. Sie sind zwar nicht verwandt, übernehmen aber Verantwortung für Kinder. Dennoch orientieren sich Recht, Politik und Gesellschaft immer noch stark am Leitbild der bürgerlichen Kleinfamilie. Das Forschungsmagazin des Deutschen Jugendinstituts „DJI Impulse“ thematisiert in seiner aktuellen Ausgabe veränderte Formen von Elternschaft und benennt die daraus resultierenden Herausforderungen.
Die National Coalition Deutschland - Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention (NC) – ist ein Zusammenschluss auf Bundesebene von 120 Organisationen zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK). Sie setzt sich seit vielen Jahren nachdrücklich für die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz ein.
Die Unterbringung von 16/17jährigen Jugendlichen - meiste unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - ließ die Zahl der Unterbringung in Heimen stark ansteigen.
Das Bundesverfassungsgericht hat seinen historischen Beschluss vom 10. Oktober 2017 zur Anerkennung der Intersexualität als drittes Geschlecht erläutert.
Rund 100 Fachleute diskutierten in Stuttgart mit „Care Leavern“ über gute Übergänge in die Selbständigkeit.
Unter welchen Bedingungen können Fotos (Bilder) von Kindern veröffentlicht werden, ohne das Persönlichkeitsrecht des Kindes zu verletzen?
Ein Arbeitspapier des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend – September 2017 , in dem Kernpunkte zur Modernisierung des Adoptionsrechts vorgestellt werden.