Kostenloses eBook

Grundinfo Pflegekinder

50 Seiten geballte Information

ohne weitere Verpflichtung

IGFH, DIJuF, Forschungsgruppe Pflegekinder und das Kompetenzzentrum Pflegekinder richten gemeinsam eine Bundestagung zur Bereitschaftspflege aus. Die Prozesse der Perspektivklärung und der Übergangsgestaltung stehen dabei im Fokus.
In der Pressemitteilung Nr. 95/2017 vom 8. November 2017 hat das Bundesverfassungsgericht seinen historischen Beschluss vom 10. Oktober 2017 (1 BvR 2019/16) zur Anerkennung der Intersexualität als drittes Geschlecht erläutert.
Rund 100 Fachleute diskutierten in Stuttgart mit „Care Leavern“ über gute Übergänge in die Selbständigkeit.
Viele Erwachsene haben ein fehlendes Problembewusstsein in Bezug auf die Persönlichkeitsrechte von Kindern, wenn es um die Veröffentlichung von Informationen oder Bildern über Soziale Medien wie WhatsApp, Facebook oder Instagram geht. (Ergebnis einer repräsentative Umfrage im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes.)

Alltag mit Kindern

Gutes Aufwachsen mit Medien

Digitales Kinderzimmer - Praktische Hilfen für Eltern und pädagogische Fachkräfte. Ein Ratgeber des Bundesfamilienministeriums zum Umgang mit Medien in Familien.
Jährlich werden schätzungsweise zwischen 100 und 200 Säuglinge und Kleinkinder mit Schütteltrauma in deutsche Kliniken gebracht. Das Bündnis gegen Schütteltrauma warnt: Ein schreiendes Baby zu schütteln bringt es immer in größte Gefahr.
Anlässlich der Woche der Seelischen Gesundheit trafen sich auf Initiative von Prof. Dr. med. Annemarie Jost vom Institut für Soziale Arbeit der BTU Cottbus-Senftenberg Fachleute aus Brandenburg um das Thema Fetale Alkohol Spektrumstörungen (FASD) in gemeinsamen Initiativen aufzugreifen. Dabei wurde auch auf eine neue Publikation hingewiesen.
In Zeiten von Einwanderung und Flucht stellt die Unterbringung von Pflegekindern mit Migrationshintergrund ein sich ausweitendes Phänomen in der Bundesrepublik dar. Hier werden besonders die Belastungen in Pflegefamilien und die Rahmenbedingungen von interkulturell untergebrachten Pflegekindern betrachtet.
Ein offener Brief des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder und des Aktionsbündnis für Kinder mit Behinderungen in Pflegefamilien an Politiker aller Parteien und Fraktionen. Bitte unterstützen Sie diese Aktion, in dem Sie den Politikern Ihres Wahlkreises diesen Brief zukommen lassen.

Aktuelles zur Institution

Wunschzettel-Topf 2017

Die ELK (EmMi LuebesKind - Stiftung) hat exklusiv für Pflegefamilien zum bevorstehenden Weihnachtsfest einen "Wunschzettel-Topf" eingerichtet. In diesen Topf können Pflegefamilien ihre Wunschzettel einwerfen.
Missbrauchsbeauftragter Rörig stellt „Programm zur konsequenten Bekämpfung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und deren Folgen“ für die 19. Legislaturperiode vor.
Erforschung generationsübergreifender Folgen früher Traumata im Rahmen eines Projektes an der Charité – Universitätsmedizin Berlin.
Mitteilung des Bundesrats vom 22.September: "Der Bundesrat könnte in einer der nächsten Sitzungen über das Vorhaben abstimmen – auch nach Konstituierung des 19. Deutschen Bundestages. Denn der Diskontinuität zum Ende der 18. Legislaturperiode unterfallen nur solche Gesetze, die im Bundestag noch nicht abschließend behandelt wurden.
Das Gesetz zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (SGB VIII-Reform) ist erneut von der Tagesordnung des Bundesrats genommen worden.
Für Außenstehende wird kaum erkennbar, wie es nach der Ankunft des Kindes in seiner neuen Familie weitergeht, wie es sich also entwickelt, wie seine neuen Eltern mit ihm zurecht kommen, ob sie ihre Entscheidung für die Adoption Jahre später vielleicht sogar bereuen, und wie Angehörige, Freunde, andere Kinder auf das meist auch fremdländisch aussehende Kind reagieren. Studie von Diplom-Psychologe Reinhard Holzapfel darüber, wie Adoptiveltern die Entwicklung ihrer Adoptivkinder einschätzen und wie sie sich mit diesen Kindern fühlen. Die Antworten der befragten Eltern geben starke Hinweise darauf, dass es den Eltern in der Regel gelingt, einen Umgang mit Störungen zu finden und den Kindern in ihrer Entwicklung zur Seite zu stehen.
Urteil des Sozialgerichts Dresden vom November 2016 zur Frage, ob eine Bereitschaftspflegestelle gesetzlich sozialversichert sein muss.
Was macht Pflegeeltern zu Pflegepersonen im Sinne des SGB VIII und wieso sind Kinderdorfeltern keine Pflegepersonen? Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Münster.
Das Bundesfamilienministerium hat eine neue Broschüre zum Thema Adoption herausgegeben.“Einblicke Adoption – Erfahrungen und Hintergründe“
Am 12. September 2017 hat das Präsidium des Deutschen Vereins die Empfehlungen zur Fortschreibung der Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege (§§ 33, 39 SGB VIII) für das Jahr 2018 verabschiedet.
Auf der nächsten Sitzung des Bundesrates am 22. September 2017 soll das Gesetz nun beraten und verabschiedet werden.