Kostenloses eBook

Grundinfo Pflegekinder

50 Seiten geballte Information

ohne weitere Verpflichtung

Die Zentrale Adoptionsstelle des LVR-Landesjugendamts Rheinland hat die Anerkennung der Adoptionsvermittlungsstelle Children and Parents e. V. als anerkannte Auslandsvermittlungsstelle widerrufen. Ab dem 1. Februar 2018 darf der Verein nicht mehr tätig sein.
Wenn es denn zu einer großen Koalition kommen würde, was würde die neue Regierung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, der Familienhilfe und der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in den nächsten Jahren veranlasssen wollen? Das DIJuF hat entsprechende Aussagen aus dem Koalitionsvertrag veröffentlicht.
Die Teams der Zentralen Adoptionsstellen der Landesjugendämter Westfalen-Lippe und Rheinland haben die bisherige Broschüre zum Thema Adoption aktualisiert und überarbeitet.
Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, äußert sich anlässlich des „Safer Internet Day“ am 6. Februar besorgt über den fehlenden Kinder- und Jugendschutz im Netz
Mit dem Jahreswechsel sind eine ganze Reihe von Änderungen durch das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz – BTHG) in Kraft getreten. Nach ersten Verbesserungen bei der Berücksichtigung von Einkommen und Vermögen, die 2017 wirksam wurden, steht die Reformstufe 2 im Zeichen erster strukturverbessernder Regelungen.
Der Senat von Berlin hat am 15. Januar 2018 eine Antwort auf die an ihn gerichtete schriftliche Anfrage Nr. 18/13 018 vom 02. Januar 2018 über Pädophile Pflegeeltern und das Kentler-Experiment gegeben.
Wir haben über dieses Experiment aus den 70er Jahren und der zögerlichen Aufarbeitung durch den Senat von Berlin ausführlich im Januar 2017 auf moses-online berichtet.
Sara ist sieben Jahre alt, als sie zu Familie R. kommt. Da hat sie schon diverse Heime und Pflegefamilien hinter sich. Entstehende Bindungen wurden immer wieder gekappt. Wie können solche Bindungsabbrüche verhindert werden? Brauchen Pflegeeltern mehr Rechte? Bericht vom 29.Januar 2018 Deutschlandfunk Kultur.
Ein im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes erstelltes Rechtsgutachten spricht sich für die explizite Aufnahme von Kinderrechten im Grundgesetz aus. Die Gutachter kommen zu der Einschätzung, dass die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland durch die aktuelle Rechtslage nicht abgesichert ist.
Bereits 2014 und 2015 machte PFAD Bundesverband auf die Probleme einer „pauschalisierten Berechnung“ einer Mütterrente aufmerksam. Auch für das neue Versprechen einer „Mütterrente II“ befürchtet PFAD BV in einer Stellungnahme, dass ein Großteil Mütter übergangen wird. Über 5 % der ca. 2,8 Millionen Rentnerinnen sind Adoptiv- und Pflegemütter!
Im Rahmen der Initiative „Ein Netz für Kinder“ fördert die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, die Modernisierung qualitativ hochwertiger Internetseiten für Kinder. Kindgerechte Angebote sollen verstärkt auch auf Mobilgeräten genutzt und mehrsprachig angeboten werden können.

Gerichtsbeschluss erklärt

Umgang der Großeltern mit ihrem Enkel

Beschluss des Bundesgerichtshofs AZ XII ZB 350/16 vom 12. Juli 2017 zum Großelternumgang gegen den Willen der sorgeberechtigten Eltern.
Das Pflegegeld gemäß § 39 SGB VIII für 2018 wurde durch einen Erlass des NRW-Ministeriums für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit gegenüber dem Jahr 2017 nicht erhöht.
Das Bundesverwaltungsgericht hat mit einem Beschluss vom 24. November 2017 klargestellt, dass das Pflegegeld aus der Pflegeversicherung nicht auf das Pflegegeld im Rahmen der Vollzeitpflege angerechnet werden darf. In diesem Beschluss äußert sich das BVerwG auch zur Frage der Übernahme bisheriger Pflegegeld-Vereinbarungen nach § 37 2a SGB VIII bei einem Wechsel der Zuständigkeit.
Das Gutachten der Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaften vom Januar 2018 belegt, dass die Entwicklung der Gewalt, gerade mit Blick auf die Jugendlichen, in Deutschland im letzten Jahrzehnt stark rückläufig ist.

Alltag mit Kindern

Warum tut sie das?

"Frau Held - Mutter" Die aktuelle GEO Ausgabe 1-2018 veröffentlicht ein eindrucksvolles Interview mit Kerstin Held, Pflegemutter für Kinder mit Behinderungen und Vorsitzende des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder e.V.
Auch auf der letzten Plenarsitzung des Bundesrates in diesem Jahr - am 15. Dezember 2017 - stand das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz nicht auf der Tagesordnung und wurde demnach auch nicht beraten.
Der Deutsche Verein hat zur Umsetzung des §16h SGB II - Förderung schwer zu erreichender junger Menschen - eine Empfehlung herausgegeben.
Der Bundesverband anerkannter Auslandsvermittlungsstellen in Freier Trägerschaft e.V. hat seine Positionen zur Weiterentwicklung des Adoptionswesens in einem Papier zusammen gefasst.
Bei dem Kongress der Kinderschutz-Zentren Ende November 2018 in Stuttgart diskutierten 150 Fachkräfte über die besondere Lebenssituation fremduntergebrachter Kinder und über die Bedingungen, die Kindern und Jugendlichen einen guten Start in ihren neuen Pflegefamilien erleichtern könnten.
Das Statistische Bundesamt hat am 10. November 2017 die Zahlen der Kinder- und Jugendhilfestatistik (KJH-Statistik) zu den Hilfen zur Erziehung des Jahres 2016 veröffentlicht. Neben der Unterbringungen im Rahmen der Heimerziehung aufgrund der Unterbringung minderjähriger Flüchtlinge nahm auch die Vollzeitpflege zu. Hinweis auf eine Zusammenfassung der akjstat.tu-dortmund.